Das bin ich

Wie hat alles angefangen?

Als ich mir vor Jahren eine Olympus Spiegelreflex kaufte, wurde mein Interesse an der Fotografie geweckt. Seitdem habe ich mich über Neuerungen informiert und mir etliche Dinge durch Zeitschriften und Blogs, aber auch durch den Austausch mit anderen Fotografen und viel Übung angeeignet.

Später bin ich auf Canon umgestiegen, womit ich auch heute noch arbeite.

 

 

Was fotografiere ich?

Ich fotografiere am liebsten Menschen und deren tierische Freunde. Ansonten nehme ich jede Gelegenheit zum Fotografieren wahr. Sei es ein Event, wie ein Geburtstag oder der eigene Urlaub, meine Kamera ist immer mit dabei.

 

Was ist für mich wichtig bei einem Shooting?

Meine Bilder sollen natürlich sein und die Menschen so abbilden wie sie sind, nämlich einzigartig. Für gute Bilder braucht man Zeit und Ruhe, die ich mir auch nehme und welche das Model mitbringen sollte. Außerdem gehören Spaß und ein wenig Eigeninitiative beiderseits dazu. Einen strikten Ablauf von Shootings wird es bei mir nicht geben, da Fotografieren viel mit Kreativität zu tun hat und man individuell auf Model und Location eingehen sollte.

 

Womit fotografiere ich?

-Canon EOS 70D (Aps-C)

-Canon EOS 6D (Vollformat)

-Canon EFS 18-55mm IS 2

-Canon EF 50mm 1.8

-Canon EF 85mm 1.8

-Canon EF 70-200mm 4L IS

-Canon EF 24-105mm 4L IS

-eine Menge nützliches Zubehör wie der Yongnuo YN-568 II (Blitz) und noch einiges mehr.

 

 

Zu den Besonderheiten meiner Ausstattung gehört die vollständig analoge Minolta XGM aus dem Jahr 1981 (36mm Kleinbild). Damit fotografiere ich sehr gerne, da es dort noch viel mehr auf die richtige Konstellation ankommt, als bei einer digitalen Kamera.

 

Auch da besitze ich ein paar Objektive:

-Minolta 28mm 2.8

-Minolta 50mm 1.7

-Minolta 35-70mm

-Tokina 35-105mm

 

Meine Objektiv- und Zubehörsammlung verbessere und erweitere ich stetig.

 

Wie stehe ich zur Bildbearbeitung?

Ich interpretiere die Bilder auf meine Art, wie ich die Situation gesehen habe und nicht so wie die Kamera es tut. Leichte Fotobearbeitung gehört für mich standartmäßig dazu, was nicht heißt, dass es unnatürlich wirken soll. Ich arbeite mit Lightroom CC und Photoshop CC.